MASTER UND MAGNUM

Sie sind unübertroffen in der Bodenanpassung. Zuverlässig weichen sie selbst großen Steinen aus.

Die schweren, breiten Profiwalzen sind ungemein robust. Sicher auf öffentlichen Straßen. Und dabei so vielseitig und wendig
wie alle Anhängewalzen von GÜTTLER®.

MASTER 940 / 1040

Es handelt sich um die "kleinen Schwestern" der schweren Magnum 1240. Aufgrund der geringeren Arbeitsbreite haben sie nur 6 Pendelrahmen anstelle von 8 bei der Magnum. 

  • Selbstreinigende Prismenwalze® Ø 45/50 cm
  • 6 mittig pendelnd aufgehängte Walzensektionen (Alleinstellungsmerkmal seit 1976!)
  • Zugdeichsel mit Unterlenkeranhängung - ermöglicht vollen Lenkeinschlag
  • NonStop Vorwerkzeuge auf Wunsch
  • pneumatische Sägeräte auf Wunsch

MAGNUM 1240

Enorme Arbeitsbreite, mächtige Schlagkraft – die Magnum ist der Gigant unter unseren Prismenwalzen®. Das Ganzjahresgerät für Großbetriebe und Lohnunternehmer mit mittig aufgehängten, gezogenen Pendelrahmen (gibt's nur bei Güttler).

  • Selbstreinigende Prismenwalze® Ø 45/50 cm
  • 8 pendelnd aufgehängte Walzensektionen (Alleinstellungsmerkmal seit 1976!)
  • Zugdeichsel mit Unterlenkeranhängung - ermöglicht vollen Lenkeinschlag
  • NonStop Vorwerkzeuge auf Wunsch
  • pneumatische Sägeräte auf Wunsch

Exzellent. Einsatzbreite und Bodenanpassung.

Die Pendelrahmentechnik von GÜTTLER® ist einzigartig. 

  • Selbstreinigende Prismenwalze® Ø 45/50 cm
  • Sechs bzw. acht mittig, pendelnd aufgehängte Walzensektionen  (Alleinstellungsmerkmal seit 1976!)
    • passen sich exzellent dem Boden an und tasten alle Unebenheiten ab.
    • können große Steine übersteigen - die Walzensterne werden geschont
    • sind gezogen angeordnet, deshalb ruhiger Lauf, auch bei hohem Tempo!
    • haben sich seit 1976 bewährt!

Enger Wendekreis. Kein Radieren.

Enges Wenden und hohe Beweglichkeit trotz großer Arbeitsbreiten – ein einzigartiger Vorteil aller Anhängewalzen von GÜTTLER®. Die Gefahr einer Kollision mit der Deichsel? Ausgeschlossen. Alle Walzenachsen sind in einer Flucht angeordnet. So kann auf der Stelle gewendet  werden. Ohne Radieren. Und ohne wertvolle Kulturen zu beschädigen.

Saatbettbereitung zu Zuckerrüben, Mais, Sojabohnen, etc. ...

Wenn die Böden sehr uneben und / oder feucht sind, sollte man das Saatbett aufziehen, einebnen und ablüften lassen. Zum Beispiel mit einem SuperMaxx Bio. Sobald die Böden grau werden, kann man im nächsten Arbeitsgang mit der Güttler-Walze die finale Saatbettbereitung angehen.

Sobald der Boden grau wird, lässt er sich mit einer Walze bearbeiten, ohne dass Strukturschäden zu befürchten sind. Er hat noch ausreichend Restfeuchte, um sich gut rückfestigen zu lassen und krümelt entlang seiner Lebendverbauung. Im Ergebnis erhält man ein ein ideales Saatbett:

  • fester, wasserführender Saathorizont = rasche und gleichmäßige Feldaufgänge
  • stabile Krümelstruktur = geringe Gefahr von Krustenbildung und Erosion = sichere Feldaufgänge
  • intakter Gasaustausch = schnelle Erwärmung des Saatbetts
  • vitale Bestände, sichere Erträge

So läuft die Bestellung schnell, mit enormer Schlagkraft und äußerst bodenschonend ab!

 

Die NonStop-Vorsätze machen die Master- oder Magnum-Walzen zu einem universell einzusetzenden Gerät:

  • zur Saatbettbereitung nach Pflug, Grubber, oder Scheibenegge
  •  zum "Anritzen" von Rapsstoppeln nach dem Dreschen, um:
    • den Ausfallraps zum Keimen anzuregen
    • um das Rapsstroh und die Stoppel anzuschlagen und so die Rotte schneller in Gang zu bringen.
  • zum Verzeihen von Getreidestroh zum Anregen des Keimens des Ausfallgetreides.
  • zum Bestellen von Zwischenfrüchten
  • zur Bekämpfung des Maiszünslers in den Stoppeln von Silomais
  • zur professionellen Grünlandpflege und Nachsaat

NonStop-Vorsätze - wählen Sie aus...

Mit 3 Reihen Striegelzinken, die "klassische" Variante:

  • zur Saatbettbereitung nach Pflug, Scheibenegge oder Grubber
  • zum Anritzen der Stoppel, um die Keimung des Ausfalls anzuregen und Stroh zu verziehen.
  • bewährt seit 1998!

Eine Einebnungsschiene, gefolgt von zwei Reihen Striegelzinken. Diese Variante ist tausendfach bewährt in unseren GreenMaster Geräten:

  • zur professioniellen Grünlandpflege auf anmoorigen Standorten
  • zur Saatbettbereitung nach Pflug oder Grubber
  • zur Bekämpfung des Maiszünlsers in der Stoppel von Silo-Mais

Die Einebnungsschiene ist im Parallelogramm geführt

  • zur Bodenanpassung
  • als Überlastsicherung

Sie kann jederzeit ersetzt werden durch das Ripperboard Quattro!

Das Ripperboard Quattro ist einstellbar

  • in der Höhe
  • in der Neigung

Zwei Reihen robuste Striegelzinken 12 mm folgen nach. Sie sind verstellbar

  • in der Höhe
  • in der Neigung

Diese Elemente sind ebenfalls 1.000-fach bewährt in unseren GreenMaster -Geräten.

Einsatzbereich dieses NonStop-Vorsatzes

  • Saatbettbereitung nach dem Pflug
  • professionelle Grünlandpflege und Nachsaat (Sägeräte auf Wunsch)
  • Bestellung von Zwischenfrüchten nach einer Stoppelbearbeitung

Serienmäßige Ausstattung

Master

  • Selbstreinigende Prismenwalze® Ø45/50 cm Guss
  • Sechs Pendelelemente mit 3D Bodenanpassung
  • Zugdeichsel mit Unterlenkeranhängung Kat. 3
  • Fahrwerk mit Rädern 15,0/55-17 10 PR
  • Hydraulische Klappung
  • Warntafeln mit LED-Beleuchtung
  • Gutachten zur Erlangung der allg. Betriebserlaubnis 

Magnum

  • Selbstreinigende Prismenwalze® Ø45/50 cm Guss
  • Acht Pendelelemente mit 3D Bodenanpassung
  • Zugdeichsel mit Unterlenkeranhängung Kat. 3
  • Fahrwerk mit Rädern 15,0/55-17 10 PR
  • Hydraulische Klappung
  • 2-Kreis-Druckluft-Bremsanlage
  • Warntafeln mit LED-Beleuchtung
  • Gutachten zur Erlangung der allg. Betriebserlaubnis 

Technische Daten

Typ Arbeitsbreite Transportbreite Stützlast Achslast Gewicht
Master 940 ohne Bremse 9,30 m 3,00 m 1.670 kg 2.970 kg 4.845 kg*
Master 940 mit Bremse 9,30 m 3,00 m 1.675 kg 2.970 kg 4.995 kg
Master 1040 mit Bremse 10,40 m 3,00 m 1.850 kg 3.180 kg 5.290 kg
Magnum 1240 12,30 m 3,00 m 2.990 kg 3.410 kg** 6.400 kg

* In Deutschland Bremsachse erforderlich 

** Gesamtgewichte über 3.000 kg erfordern zur Fahrt auf öffentlichen Straßen in Deutschland eine Betriebserlaubnis!

Erforderliche Hydraulik-Steuergeräte:

  • 2 dw für die Master- bzw. Magnum-Walze (Klappung und Fahrwerk)

Optionen

  • TÜV-Gutachten zum Erlangen der Betriebserlaubnis nach STVZO (Einzelabnahme). Dies ist bei allen Master- bzw. Magnum-Walzen erforderlich zur Fahrt auf öffentlichen Straßen.
  • Druckluft-Bremse (2-Kreis-System) - wird gemäß STVZO nur erforderlich bei der Master 1040 und Magnum 1240 bzw. für alle Wlazen bei Ausrüstung mit einem NonStop-Vorsatz 
  • Bereifung 19,0/45-17 / 14PR
  • hydraulischer Druckausgleich
  • NonStop-Vorsätze in 3 verschiedenen Varianten - siehe oben
  • pneumatisches Sägerät 2 x 410 Liter mit hydraulischem Gebläse

Größere und schwerere Walzensterne??

Als Erfinder der Prismenwalze® werden Sie uns hoffentlich zutrauen, dass wir jederzeit und mit Leichtigkeit größere und schwerer Walzensterne realisieren könnten. Warum tun wir es dann nicht, wo doch alle Welt nach "immer größer" und "immer schwerer" strebt? Die Antwort ist ganz einfach: Mehr als vierzig Jahre Erfahrung lehren uns, dass unsere Böden in der Regel nicht unter mangelnder Rückfestigung leiden, sondern vielmehr oft genug an zu starker Verdichtung, verursacht durch den Einsatz schwerer Maschinen. Nachdem sich unsere Walzen wegen ihrer exzellenten Selbstreinigung auch bei feuchten Böden einsetzen lassen, ist Vorsicht nach unserer Ansicht mehr als angebracht! Nicht immer bemerkt man das Entstehen von Bodenschäden auf den ersten Blick! Nicht nur im Ackerbau, sondern ebenso auf Grünland. Dort führen schwere Geräte bei feuchtem Boden sehr schnell  zu einem Dichtlagern des Bodens. Die Konsequenzen sind Sauerstoffmangel im Wurzelraum und stagnierendes Wachstum.

Hinweis

Wenn Sie das YouTube-Video ansehen, werden Benutzerdaten an Server von YouTube bzw. Google gesendet.

Falls Sie zustimmen, wird diese Entscheidung für diesen Browser gespeichert. Sie können diese Speicherung entfernen, indem Sie die Cookies in Ihrem Browser löschen.

einverstanden abbrechen