GREENMASTER® bzw. GREENMASTER® ALPIN 300

  • Die erste Geräte-Kombination, bei der sich Walze und Striegel auch getrennt einsetzen lassen.
  • Baukastensystem - jederzeit umrüstbar auf die Version "ALPIN" (Front-Heck-Anbau).
  • Der erste Striegel, der die Gemeine Rispe wirksam anpackt.
  • Die vielseitigste Maschine für Grünland und Acker.
  • Ganzjährig einsetzbar.
  • Bewährt seit 2007.

GREENMASTER® 250 / 300

Vielseitige Grünland-Kombi für kleinere und mittelgroße Flächen.
Modular einsetzbar.

  • Einzigartige 5-in-1 Maschinen-Kombination
  • Einebnen, Belüften, Striegeln, Säen und Rückfestigen in einem System
  • Variabel ausbau- und einsetzbar
  • Selbstreinigende Prismenwalze® Typ Mediana oder Matador
  • HarroFlex Striegel mit robusten NonStop Zinken 12 mm
  • Optional mit Einebnungsschiene oder Ripperboard (halbiert den Strichabstand)
  • Pneumatikstreuer EPS 5 mit 200 l (optional 410 l) Saatguttank

MIT RIPPERBOARD: "Der kürzeste 4-balkige Striegel der Welt!"

  • Verdoppelt die Anzahl der am Boden arbeitenden Zinken und erzielt so die Leistung eines 4-balkigen Striegels
  • Die kompakte Bauweise der Maschine ändert sich nicht um einen Zentimeter! Das ist wichtig wegen der Koppelung schwerer Walzen.
  • Verdoppelung der Vertikutierwirkung, feinfühlig einstellbar von „null“ bis „maximal“
  • Eignet sich auch zur Einebnung von Maulwurfshaufen
  • Jederzeit nachrüstbar, auch wenn die Maschine ursprünglich mit Einebnungsschiene ausgerüstet wurde

Das RIPPERBOARD schafft Licht und Luft für die Nachsaat

Flach wurzelnde Platzräuber, wie die Gemeine Rispe, werden wirkungsvoll heraus gekämmt, während wertvolle Gräser tief wurzeln und somit erhalten bleiben.

GREENMASTER® ALPIN 250 / 300

Ausgeglichene Gewichtsverteilung, niedriger Schwerpunkt: die Baureihe Alpin ist auch in Steillagen zuverlässig und sicher. Die modulare 3 Meter-Front/Heck-Kombination lässt sich jederzeit umbauen auf einen GreenMaster® 300 im Heckanbau. 

  • Hanglagensichere Front-Heck-Kombination
  • Striegel vorne, Walze und Sägerät hinten
  • Belüften, Striegeln, Säen und Rückfestigen in einem System
  • Variabel ausbau- und einsetzbar
  • Selbstreinigende Prismenwalze® Typ Mediana (Ø 33 / 38 cm) oder Matador (Ø 45 / 50 cm)
  • HarroFlex Striegel mit robusten NonStop Zinken 12 mm 
  • Optional mit Ripperboard oder Einebnungsschiene
  • Pneumatikstreuer EPS 5 mit 200 bzw. 410 l Saatguttank

Technische Daten GreenMaster® 250 / 300 - für den Anbau am Heck

Typ   Arbeitsbreite Transportbreite Gewicht*
GreenMaster® 250 mit Mediana Ø 33/38 cm 2,50 m 2,55 m 1.230 kg
  mit Matador Ø 45/50 cm 2,50 m 2,55 m 1.480 kg
GreenMaster® 300 mit Mediana Ø 33/38 cm 3,00 m 3,00 m 1.380 kg
  mit Matador Ø 45/50 cm 3,00 m 3,00 m 1.710 kg

Technische Daten GreenMaster® Alpin 250 / 300 für den kombinierten Front- und Heckanbau

Typ     Arbeitsbreite Transportbreite Gewicht*
GreenMaster® ALPIN 250 angebaut in Front: HarroFlex mit Stützrädern 2,50 m 2,55 m 560 kg
  angebaut am Heck: Mediana 33/38 cm mit Sägerät 200 Liter 2,50 m 2,55 m 730 kg
    Matador 45/50 cm mit Sägerät 200 Liter 2,50 m 2,55 m 980 kg
GreenMaster® ALPIN 300 angebaut in Front: HarroFlex mit Stützrädern 3,00 m 3,00 m 610 kg
angebaut am Heck: Mediana 33/38 cm mit Sägerät 200 Liter 3,00 m 3,00 m 830 kg
    Matador 45/50 cm mit Sägerät 200 Liter 3,00 m 3,00 m 1.160 kg

* Gewichte jeweils inklusive Ripperboard Quattro!

Modulares Baukastensystem - Umbau von reinem Heckanbau auf Version ALPIN jederzeit möglich!

Alle Angaben unverbindlich: Technische Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten!


Effizentere Grünlanderneuerung

Ein Kundenbericht von Heinfried Sudmann von Wiechring-Sudmann KG, Diepholz

Per Zufall habe ich das GreenMaster®-System von GÜTTLER® auf einer Landmaschinen-Ausstellung kennengelernt. Schon die dortige Vorführung überzeugte mich von der Arbeitsqualität. In nur einem Arbeitsgang erledigt die Maschine die komplette Grünlanderneuerung: striegeln, säen und walzen.

Das hat sich auch bei uns in der Praxis gezeigt. In nur einer Überfahrt striegeln wir, um die Grasnarbe zu belüften, platzieren neues Grassaatgut und walzen das ganze wieder an. Das spart Arbeitszeit und Kraftstoff. Mit der 7,50 Meter Maschine schaffen wir so locker 4 ha stündlich bei 10 - 12 km/h Fahrgeschwindigkeit.

Lücken schnell schließen 

Auswinterung, hochgefrorene Narben, Wildschäden, Maulwurfshügel, Mäusefraß oder Narbenschäden durch Befahren? Egal. Wichtig ist: die Lücken müssen so schnell wie möglich geschlossen werden. Damit Ungräser erst gar keine Chance haben. Für die Nachsaat sollte der Boden gut vorbereitet sein. Und nur leicht feucht. Ablüften ist nach dem Winter oft der erste Schritt. Und dann: Einebnen, feinen Boden als Saatgrundlage schaffen, Grassamen platzieren, Bodenschluss herstellen, die Altnarbe zur Bestockung anregen.

Dabei hinterlässt die Maschine ein erstklassiges Arbeitsbild und durch die regelmäßige Grünlanderneuerung holen wir messbar mehr Milch aus dem Grundfutter. 

Im Zusammenhang mit den Greening-Auflagen wollen wir dieses Jahr nach der Maisernte versuchsweise auf rund 70 ha ein Greening-Gemenge mit dem GreenMaster bestellen. Außerdem nutzen wir das Gerät auch zur Maiszünslerbekämpfung.

Einziger Wermutstropfen: Zum Abstellen muss das breite Geräte ausgeklappt werden. Das braucht dann eine Menge Platz in der Maschinenhalle.

Ansonsten sind wir rundum zufrieden. Da haben wir absolut auf das richtige Pferd gesetzt.

Hinweis

Wenn Sie das YouTube-Video ansehen, werden Benutzerdaten an Server von YouTube bzw. Google gesendet.

Falls Sie zustimmen, wird diese Entscheidung für diesen Browser gespeichert. Sie können diese Speicherung entfernen, indem Sie die Cookies in Ihrem Browser löschen.

einverstanden abbrechen