GREENMANAGER®

Wasserregulierendes Begrünungsmanagement und viele Einsatzmöglichkeiten. Unsere flexible Grubber-Walzen-Striegel-Kombination ist die innovative Lösung für zentrale Aufgaben im Wein- und Obstbau.

GreenManager®

Begrünungen neu anlegen oder nachsäen. Die Konkurrenz von Begrünungen reduzieren. Kombiniert mit HarroFlex Striegel und/oder Einebnungsschiene. Ideal zur Neuanssaat, Pflege und Nachsaat von Grasnarben. Für Wein- und Obstbau.

  • Modulares Kombi-System für das flexible Begrünungsmanagement
  • Weinbau-Grubber mit Schneidscheiben
  • Selbstreinigende Prismenwalze® Typ Mediana in Guss oder leichtem Halb-Synthetik
  • Pneumatikstreuer EPS 5 mit 200 l Saatguttank, geteilt – mit zwei getrennt einstellbaren Säwalzen zum gleichzeitigen Säen von Feinsämereien und Leguminosen

Technische Daten

TypArbeitsbreiteTransportbreiteGewicht
GreenManager® Grubber 120,60 m1,20 m275 kg
Green Manager® Striegel1,20 m1,25 m 
HarroFlex 12 Kompakt  126 kg
Koppelrahmen  52 kg
GreenManager® Grubber 151,50 m1,50 m467 kg
Green Manager® Striegel1,50 m1,55 m 
HarroFlex 16 Kompakt  135 kg
Koppelrahmen  52 kg
GreenManager® Grubber 181,80 m1,80 m558 kg
Green Manager® Striegel1,80 m1,85 m 
HarroFlex 12 Kompakt  126 kg
Koppelrahmen  52 kg

 

Green Manager® Prismenwalze®
Mediana 12,5, 15,5 und 19,5 (jeweils passend zum GreenManager®)
erhältlich in Guss, Halbsynthetik und Synthetik Ultra


Begrünungsmanagement - für bessere Qualität und Erträge im Weinbau

Interview mit Dr. Wilfried Hartl

Herr Dr. Hartl, worin sehen Sie die besonderen Herausforderungen im Weinbau?

Langfristig in der Klimaveränderung. Aber auch in den Schwankungen des Wetters innerhalb eines Jahres, wie 2014 beispielsweise, als es zunächst extrem trocken und dann feuchtkalt war. 

Wie können WinzerInnen und Obstproduzenten erfolgreich auf diese Schwankungen reagieren? 

Das Stichwort heißt hier „Begrünungsmanagement“. Entscheidend ist Flexibilität. Das Begrünungsmanagement muss gezielt auf den jeweiligen Wasserhaushalt, den Boden und das Wachstum der Rebe abgestimmt werden. Manchmal mehrfach im Jahr.

Gemeinsam mit GÜTTLER® und der Bodenwerkstatt ertl-auer haben Sie den GreenManager® entwickelt. Was ist neu daran? 

Dass diese Maschine alles kann. Sie ist modular aufgebaut und flexibel einsetzbar. Beispielsweise um großkörnige Begrünungen im Mittelstreifen der Fahrgasse zu säen, bei gleichzeitigem  Unterschneiden des vorhandenen Bewuchses. Oder um gleichzeitig kleinkörnige Samen in der ganzen Fahrgasse zu säen. Oder nur kleinkörnige bzw. nur großkörnige Samen in der ganzen Fahrgassenbreite. Das fördert guten Feldaufgang und spart Saatgut. 

Das ist bei ausreichendem Wasservorrat im Boden angesagt. Und bei Trockenheit?

Dann wird die Konkurrenz durch Begrünungen verringert – durch Niederwalzen, Umlegen oder Unterschneiden. Und das, ohne Erosionen oder Verluste an Bodenfeuchte durch intensive Bodenbearbeitung zu riskieren.

Wie kam es zu der Entwicklungskooperation mit GÜTTLER®? 

Wir arbeiten seit Jahren mit der Firma GÜTTLER® zusammen, weil das Motto „Führend in Bodenstruktur“ dort wirklich gelebt wird. Um es anders zu sagen: Die Maschinen von GÜTTLER® enthalten viel Hirn pro Kilo Eisen. Ohne diese Zusammenarbeit wäre unsere Idee von einer besseren Maschine für das flexible  Begrünungsmanagement nie zum Produkt geworden.

Hinweis

Wenn Sie das YouTube-Video ansehen, werden Benutzerdaten an Server von YouTube bzw. Google gesendet.

Falls Sie zustimmen, wird diese Entscheidung für diesen Browser gespeichert. Sie können diese Speicherung entfernen, indem Sie die Cookies in Ihrem Browser löschen.

einverstanden abbrechen