Großfederzahnegge


Mechanische Unkrautbekämpfung: Sicher + erfolgreich mit dem Güttler Super Maxx® BIO (mit Fendt,Valtra) (2:49)

Trockene Sommer und eine immer größer werdende Bedeutung von mechanischer Unkrautbekämpfung stellen sowohl die biologische wie auch die konventionelle Landwirtschaft vor neue Herausforderungen. Der Super Maxx® BIO mit dem bodenschonenden Konzept kann mit 200 mm breiten Gänsefußscharen und einem Strichabstand von nur 130 mm unter allen Bedingungen flach und vollständig durchschneiden. Unkraut und Ausfallgetreide werden nicht angedrückt, sondern vom Striegel an der Oberfläche locker abgelegt, wo sie vertrocknen und absterben. In Verbindung mit der enormen Flächenleistung ist der Super Maxx eine Schlüsselmaschine sowohl für ökologische als auch konventionelle Betriebe, wo er als „7-balkige Pflanzenschutzspritze“ hilft, Herbizid-Resistenzen zu vermeiden.



Super Maxx® BIO (2:35)

Güttler Super Maxx® BIO – Die Güttler Großfederzahnegge

Die Super Maxx® BIO Baureihe umfasst angebaute und aufgesattelte Modelle von 3 bis 12 Metern Arbeitsbreite. Die Idee ohne Walze hat sich in der Praxis durchgesetzt und bringt eine Reihe an Vorteilen wie eine günstige Anschaffung und optimale Ergebnisse in der Bodenbearbeitung mit sich.


Super Maxx® CULTI (2:13)

Güttler Super Maxx® CULTI – die klassische Großfederzahnegge

Die Super Maxx® CULTI Baureihe umfasst angebaute und aufgesattelte Modelle von 3 bis 9 Metern Arbeitsbreite. Mit der leichten Synthetik-Prismenwalze als Nachläufer eignet er sich perfekt zur Saatbettbereitung. Mit diversen Zusatzausrüstungen lässt sich das Einsatzspektrum erheblich vergrößern.



Super Maxx® 1000-7 beim Stoppelsturz (2:57)

Im ersten Arbeitsgang bei der 3 bis 5 cm flachen Stoppelbearbeitung werden die Kapillaren gebrochen, Feinerde erzeugt, und das Stroh mit Erde benetzt. Gleichzeitig wird durch den Striegel eine wesentlich bessere Strohverteilung erzielt. Dabei wird Ausfallgetreide und Unkrautsamen ausgeschüttelt und leicht eingearbeitet. Das Kleinklima unter der Strohdecke erhält die Bodenfeuchte und sorgt für ideale Keimbedingungen und vollständiges Auflaufen. In der Folge wird schrittweise tiefer gearbeitet. Der Boden wird feinkrümelig bearbeitet und das Stroh eingemischt, so dass es oberflächennah verrottet.


Super Maxx® 50-7 BIO mit Matador 460 - Maisstoppelbearbeitung (2:31)

Der Trailer zum SuperMaxx 50-7 BIO in Verbindung mit der Matador 460 bei der Maisstoppelbearbeitung.


Super Maxx® 50-7 BIO Getreidestoppel (2:50)

Der Trailer zum SuperMaxx 50-7 BIO in der Getreidestoppelbearbeitung.



Super Maxx® 60-7 BIO Getreidestoppelbearbeitung (2:34)

Der Trailer zum SuperMaxx 60-7 BIO in der Getreidestoppelbearbeitung.


Super Maxx® 60-7 BIO Rapsstoppel (2:41)

Der Trailer zum SuperMaxx 60-7 BIO bei der Rapsstoppelbearbeitung.


Super Maxx® 70-7 BIO (2:46)

Der Trailer zum SuperMaxx 70-7 BIO bei der zweiten Stoppelbearbeitung.


 

Zurück

Hinweis

Wenn Sie das YouTube-Video ansehen, werden Benutzerdaten an Server von YouTube bzw. Google gesendet.

Falls Sie zustimmen, wird diese Entscheidung für diesen Browser gespeichert. Sie können diese Speicherung entfernen, indem Sie die Cookies in Ihrem Browser löschen.

einverstanden abbrechen